Fehlerbehebung – in der Cloud ganz leicht

IconIconIcon

Auf Nutzer-Ebene gilt, dass ein Reload einer Website statt des bekannten Hoch- und Runterfahren des Computers nun schon oftmals ausreichend ist. Sollte ein Recht noch nicht ausgerollt sein, ein Inhalt noch nicht sichtbar sein oder auch ein Fenster nicht korrekt aufgebaut worden sein, so reicht oftmals die wiederholte Anforderung von Inhalten durch den Browser über die bekannten Refresh-Möglichkeiten.

System-Updates sind so auch überflüssig. Denn sollte sich auf dem Server etwas am Code getan haben, wird dieser nicht per DVD oder Download-Paket ausgeliefert und installiert. Sondern einfach beim nächsten Besuch der Seite vom Server aktuell nachgeladen. Allein durch das Bedienen verschiedener Module einer Cloudlösung im Alltag sorgt dafür, das Update quasi automatisch vorliegen. Das betrifft enorm die Arbeit in der Administration: Vorortbesuche am Arbeitsplatz entfallen fast vollständig.

Auf Ebene der Hersteller solcher Lösungen ist dies sogar noch wichtiger: Endnutzer müssen keine unbekannten Installationen durchführen. Ein aktueller Browser reicht.

Zurück zum Blog