FAQ: Welche Google-Dienste kann ich mit AppSheet kombinieren?

AppSheet arbeitet mit folgenden Services aus Google Workspace zusammen:

  1. Spreadsheet
  2. Text
  3. Chat
  4. Mail
  5. Kalender
  6. Meet
  7. Maps
  8. Google Script

Weitere Infos: Beispiel-Apps, die auf Daten in den Workspace-Apps zugreifen

Angebote für Unternehmen und Unternehmer
rund um Google Workspace

Beratung

für Google Workspace

Support

für Google Workspace

Weitere Fragen und Antworten zu Google Workspace

Welche Programmierkenntnisse sind notwendig, um Apps mit AppSheet zu erstellen?2024-03-08T16:12:27+01:00

Ein gewisses Grundverständnis für Programmierung und Datenbanken ist hilfreich – aber keine Voraussetzung um Apps zu entwickeln.

Wo finde ich Neuigkeiten zu Google Workspace?2023-05-26T22:39:17+02:00

Als SaaS-Lösung erfährt Google Workspace ständige Updates und Verbesserung seiner Core-Applikationen. Details dazu erhält man als interessierter User oder Administrator unter

  1. workspaceupdates.googleblog.com
  2. www.googlewatchblog.de
  3. In offiziellen Kalendern können die neuen Funktionen im Rapid und Sheduled Release Track eingesehen werden
  4. Bei einem unserer Events: www.plus3trainings.eu/events/
Wie hieß Google Workspace früher?2022-03-28T23:19:47+02:00
  1. Google Apps
  2. Google Apps for Business
  3. Google Apps for Work
  4. G Suite
  5. Google Workspace
Entspricht Google Workspace den Anforderungen der DSGVO?2023-05-26T22:41:14+02:00

Als Teil von Google Cloud ist das SaaS Cloud-Office „Google Workspace“ natürlich DSGVO compliant und entspricht den aktuellen Anforderungen.

Wichtig ist, dass das Unternehmen selbst Workspace dann gemäß den Regeln der Datenschutz-Grundverordnung einsetzt. Im Artikel „Google Workspace für die Datenverarbeitung im Unternehmen – im Ernst??“ erfahren Sie mehr.

Weitere Informationen zur DSGVO-Konformität direkt von Google: cloud.google.com/security/gdpr/?hl=de

Was ist der Unterschied zwischen Sheduled und Rapid Release Track in Google Workspace?2023-05-26T22:44:17+02:00

Kurzfristig, mit Verfügbarkeit neuer Funktionen, werden diese für User im „Rapid Release Track“ freigeschaltet. Circa 2 Wochen bleiben Administratoren und Kommunikations-Abteilung im „Sheduled Release Track“: neue Funktionen können vorab getestet, kommuniziert und dokumentiert werden.

Detaillierte Informationen unter support.google.com/a/answer/172177

About the Author: Holger Ahrens

person
Seit 2000 rund um Digitales aktiv, ist der Dipl.-Informatiker (FH) Holger Ahrens ab 2013 Trainer und Consultant für Google Workspace und berät zu vielfältigen Aspekten der Digitalisation in Organisationen und Unternehmen.
Nach oben